Dirk Mecklenbrauck studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten in Münster und Lausanne und ist seit 1998 als Rechtsanwalt in Düsseldorf zugelassen. Seine Promotion verfasste er im Gesellschaftsrecht an der Universität Münster bei Professor Dr. Helmut Kollhosser.

Dirk Mecklenbrauck betreut vornehmlich Rechtsstreitigkeiten im nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht vom Beginn der außergerichtlichen Konfliktlösung bis hin zur Begleitung von Prozessen vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten. Er ist auch als Schiedsrichter tätig, und er agiert regelmäßig als Vorsitzender, Einzelschiedsrichter oder parteibenannter Schiedsrichter. Zudem berät er Mandanten aus nahezu sämtlichen Industriezweigen im Hinblick auf Verträge auf dem Gebiet des allgemeinen Zivil- und Handelsrechts. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in den Bereichen Produkthaftung, Anlagenbau sowie in gesellschaftsrechtlichen und transaktionsbezogenen Streitigkeiten.

Dirk Mecklenbrauck hat jahrelange Expertise in der Begleitung großer nationaler und internationaler Bauvorhaben von Energieversorgern und Energiehandelsunternehmen sowie Industrie- und Großkunden: Von der Ausschreibung über die Verhandlung der Errichtungsverträge bis zur Abnahme hat er Gas- und Dampfkraftwerke, Kohlekraftwerke, Offshore-Windparks u. Ä. realisiert.

Dr. Dirk Mecklenbrauck schreibt und doziert regelmäßig zu handels- und gesellschaftsrechtlichen Themen.

Von 1998 bis 2004 war Dr. Dirk Mecklenbrauck in den Düsseldorfer und Londoner Büros der internationalen Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer tätig. Im März 2004 wechselte er als Partner zu Peters Rechtsanwälte, bevor er 2011 Mitgesellschafter und Geschäftsführer bei Schröder Fischer wurde.

Sprachen:
 Deutsch, Englisch, Französisch

Sekretariat: Kathrin Schönberger

Tel.:     +49 (0) 211 - 17 54 35 11
Fax.:    +49 (0) 211 - 17 54 35 55

mecklenbrauck(at)schroederfischer.de